Widerstand gegen den Widerstand …ist sinnlos.

Kennen Sie auch das folgende Phänomen von sich oder anderen Menschen: Ihr Tagesablauf war geprägt von ganz vielen Einladung sich konzentrieren bzw. fokussieren zu dürfen. So hat sich peu a`peu eine Art Konzentrationsniveau bzw. Spannung eingestellt. Dann kommt jemand auf Sie zu und bittet Sie doch ganz unmittelbar entspannt, weich, einfühlsam usw. zu sein.

Und das geht dann, jedenfalls nach meinen Erfahrungen,  gar nicht (so unmittelbar). Ganz im Gegenteil: Gegen das Senken der Spannung reagieren Sie sogar abweisend und vielleicht sogar ein wenig unwirsch. Fühlen sich fast unfähig, der Einladung im Äußeren nachzukommen. Mir geht es manchmal beim Tanzen so, ich brauche dann erst eine gewisse Zeit, bis es „dafür“ richtig fließt …sprich die Spannung sich für diese Situation entsprechend reguliert.

Generell: Natürlich würde es Sinn machen, schon zu bemerken, wenn man die Spannung „hochfährt“. Da wir aber meist auf Äußeres fokussiert sind, bemerken wir nicht so genau, was da im Inneren parallel passiert. Ist die Spannung hoch, braucht es eine gewisse Zeit fürs „Runterfahren“. Haben Sie da einfach mehr Bewusstsein und Geduld mit sich und anderen …

Denn Widerstand gegen den Widerstand lohnt sich nicht ;-)

Herzlichst
Ihr
Jürgen Weist

*1 Kommentar

One Response to “Widerstand gegen den Widerstand …ist sinnlos.”

  1. Katrin
    Dezember 12th, 2014 | 12:38

    Hallo lieber Jürgen,
    das, was Du beschreibst, kenne ich natürlich auch, wie wahrscheinlich jeder Mensch ;-)
    Nach meiner Beobachtung betrifft Deine Beschreibung nicht nur den Wechsel von fokussierter Tätigkeit auf „Entspannung“, sondern auch zwischen den fokussierten Tätigkeiten kann ich dies beobachten, weil dann halt andere Fähigkeiten gefordert werden. Das ist dann fast wie ein „eingeschlafenes Bein“, das mich hindert.
    Ich hab eine Körperübung aus dem Lachyoga schon mehrfach erfolgreich angewendet.
    Abklopfen: weich und sanft den ganzen Körper feinmaschig abklopfen.

    Ja, der Tipp Geduld, den finde ich auch sehr wertvoll.
    Dass sich der“ Widerstand gegen Widerstand“ nicht lohnt, ergibt sich für mich schon daraus, dass das Unterbewusste mit dieser Kategorie Logik anscheinend nichts anfangen kann. Soweit ich also mitbekomme (und das ist die Kunst!!!), dass ich gerade sehr viel bewusste Willenskraft einsetze um den Widerstand zu brechen, obwohl Loslassen und Geduld angebracht wäre, da kann der Verstand manchmal schon was machen… bedarf Übung, so meine Erfahrung.
    Herzlichen Dank für Deine Gedanken.
    Liebe Grüße
    Katrin

Leave a comment